Bachnetzer Christof

* 18.01.1990     † 24.03.2017     (27 Jahre)

Parte Christof Bachnetzer

32 thoughts on “Bachnetzer Christof

  1. Lieber Richard,liebe Trauerfamilie,
    wir möchten euch auf diesem Wege unser Anteilnahme zum
    Heimgang eures Sohnes,Bruders aussprechen.Bärbl,Jimy u.Aaron.

    Jedes Ende ist ein strahlender Beginn.
    Die Raupe von inneren Drang getrieben,
    frisst saftige Blätter im Übermaß.
    Träumt sie dabei nicht schon davon,
    nicht mehr kriechen zu müssen,
    sondern fliegen zu können
    und Honig und Blüten zu suchen?
    So ist auch der Schmetterling ein Zeichen
    unserer eigenen Verwandlung.
    Der Körper umschliest die Seele so wie die Puppe
    den künftig schönen Schmetterling.
    Wenn auch wir unseren Körper ablegen dürfen,
    werden wir frei sein von Schmerzen und Angst
    und allen Kummer-frei sein,
    wie ein bunter schöner Schmetterling.
    Wir dürfen heimkehren zu GOTT.
    ( Elisabth Kübler-Ross)

  2. „Als der Regenbogen verblasste
    da kam der Albatros
    und er trug mich mit sanften Schwingen
    weit über die sieben Weltmeere.
    Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
    Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
    Ich habe euch nicht verlassen,
    ich bin euch nur ein Stück voraus.“

    Lieber Emanuel, lieber Tobias liebe Eltern Andrea und Richard!
    Euer großer Verlust macht uns sprachlos…
    Wir möchten euch allen auf diesem Wege
    unser herzliches Beileid aussprechen.
    Mögen viele schöne Erinnerungen
    euch über den schmerzvoll Verlust
    trösten und euch Kraft und Halt geben!

  3. Zum Abschied
    Du weißt Gott,ich bliebe so gerne noch hier,
    aber wenn Du sagst,es ist Zeit,
    bitte nimm mich zu Dir.
    Schick Deine Engel um sie zu trösten,
    alle die um mich weinen,
    und am Tag meines Abschieds
    lass hell die Sonne scheinen.
    Als wärs mein Lächeln-
    ein letzter Dank für mein Leben,
    für all ihre Liebe und Freundschaft,
    die sie mir gegeben.
    Bitte hilf Ihnen zu jeder Stunde
    füreinander da zu sein,
    lass sie wissen,auch ohne mich
    sind sie nicht allein.

    Die Erinnerung an einen lieben Menschen
    behält man tief im Herzen.
    Wir wünschen Euch viel Kraft und Trost
    in dieser schweren Zeit.

  4. Die Menschen die von uns gehen,und die wir lieben,verschwinden nicht,sie sind immer an unserer Seite,jeden Tag…,ungesehen…,ungehört und dennoch immer ganz nahe bei uns.Für immer geliebt,und für immer vermisst bleiben sie in unseren Herzen! Wir wünschen allen viel Kraft und Trost in dieser schweren Zeit!

  5. Liebe Familie Bachnetzer auch wenn ich euren Christof nicht gekannt habe,ist es mir ein Bedürfnis euch mein Beileid auszusprechen. Wir haben vor 3 Wochen erst meinen Papa,den Föger Hias,begraben und ich weiß wie gut jedes tröstende Wort tut.
    Ich wünsche euch ganz viel Kraft Lydia Falkner (Föger)

  6. Euch zum Geleit
    Es ist schön, euch alle hier zu sehn;
    durch dieses Ereignis geeint.
    Ich weiß, ihr wolltet diesen Weg nicht gehn,
    ich sehe, dass der ein oder andere weint.
    Vergießt keine Tränen, erinnert euch heiter,
    an unsre gemeinsame Zeit.
    In euren Herzen lebe ich weiter,
    hinterließ diese Zeilen euch zum Geleit.
    Mir geht’s jetzt gut,
    ich bin dankbar für alles;
    für jeden gemeinsamen Schritt.
    Wollt ihr mich seh’n,
    so schließt die Augen.
    Wollt ihr mich hör’n,
    so lauscht dem Wind.
    Wollt ihr mich seh’n,
    schaut in die Sterne.
    Wollt ihr mich hör’n,
    kommt an den Fluss.
    Ich liebte Wälder, die Berge und die Seen,
    die Sonne, die durch die Nebelwand dringt,
    mit ihrem Schein die Seele wärmt,
    alle Ängste und Zweifel bezwingt.
    Hab mein Leben gelebt,
    geliebt und gelitten,
    bekommen, verloren,
    genommen, gegeben,
    hab gelacht und geweint,
    mich versöhnt und gestritten,
    ich bin am Ziel und es war schön, dieses Leben.
    Mir geht’s jetzt gut,
    ich bin dankbar für alles;
    für jeden gemeinsamen Schritt.
    Wollt ihr mich seh’n,
    so schließt die Augen.
    Wollt ihr mich hör’n,
    so lauscht dem Wind.
    Wollt ihr mich seh’n,
    schaut in die Sterne.
    Wollt ihr mich hör’n,
    kommt an den Fluss.

    Wenn Musik erklingt, lasst mich bei euch sein.
    Wenn ihr die Krüge erhebt und feiert, ebenso.
    Bei helllichtem Tag wie bei Feuerschein:
    Gedenkt meiner und dann seid bitte froh.
    Wollt ihr mich seh’n,
    so schließt die Augen.
    Wollt ihr mich hör’n,
    so lauscht dem Wind.
    Wollt ihr mich seh’n,
    schaut in die Sterne.
    Wollt ihr mich hör’n,
    kommt an den Fluss.
    Soll ich ganz nah bei euch sein,
    schließt mich in euren Herzen ein,
    und besucht mich an meinem Stein.

    Unser aufrichtiges Beileid, Worte gibt es dafür wohl keine.
    Fam. Guttmann und Fam. Maitz aus Klöch

  7. „Wir haben mit Christof Bachnetzer einen jungen, überaus motivierten und stets sehr engagierten Kollegen verloren. Er hatte große Vorbildwirkung bei den Mitarbeitern im 3Shop Völs, war ein hervorragender dynamischer Teamplayer, sehr beliebt und überaus geschätzt. Er wird allen in guter und lieber Erinnerung bleiben.

    Unsere Gedanken und Trauer sind in diesen schweren Stunden bei der Familie und den Angehörigen.

    Jan, Rudi, Matthias, Sabine
    Hutchison Drei Austria“

  8. „Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen“…Albert Schweitzer

    Wir wünschen Euch Hoffnung und Kraft für die nächste Zeit, Gedanken und Gefühle kann man nicht in Worte fassen.
    Florian, Kati, Leonard und Maria

  9. Gott möge EUCH Menschen schicken, die Euch in Eurer Trauer begleiten,
    die Eure Tränen aushalten, die zu Euch stehen, wenn Ihr Unterstützung braucht.

  10. Liebe Trauerfamilie.

    Es ist sehr schwer die richtigen Worte zu finden.
    Wir wünschen euch, dass euer Glaube, eure Familien, eure Freunde und alle Menschen, die in diesen schweren Stunden und Tagen bei euch sind, und sei es nur in Gedanken, jene Kraft verleihen die ihr benötigt um das Geschehene einigermaßen zu verarbeiten.
    Anhand der vielen Gedenkkerzen und Kondolenzschreiben kann man ersehen wie beliebt euer Gischi war und wie viele Menschen bei euch sind.

    Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
    der ist nicht tot, der ist nur fern;
    tot ist nur, wer vergessen wird.
    (Immanuel Kant)

    Familie Prantner

  11. Familie Elisabeth, Roland, Alphonso und Elias Walch

    Die Zeit heilt n i c h t alle Wunden,
    sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben.

    Unsere herzliche Anteilnahme gilt allen Menschen, die Christof nahe standen, allen voran seiner Familie.

  12. Liebe Andrea, Richard, Emanuel und Tobias,

    Mit Christof haben wir einen wunderbaren Menschen verloren, der in unser aller Erinnerung weiterleben wird. Ein Verlust wie dieser, ist nicht in Worte zu fassen und erschüttert uns alle zu tiefst.

    Wir wünschen euch viel Kraft für die kommende Zeit der Trauer. Mit Sicherheit wird Christof auf seinen Lieben Acht geben und euch bei jedem eurer Schritte begleiten.

    In aufrichter Anteilnahme.

    Familie Schwarz
    Hannes, Angelika und Jasmin

  13. Steh nicht weinend an meinem Grab,
    ich bin nicht dort unten, ich schlafe nicht.
    Ich bin tausend Winde, die weh’n,
    ich bin das Glitzern der Sonne im Schnee,
    ich bin das Sonnenlicht auf reifem Korn,
    ich bin der sanfte Regen im Herbst.
    Wenn Du erwachst in der Morgenfrühe,
    bin ich das schnelle Aufsteigen der Vögel
    im kreisenden Flug.
    Ich bin das sanfte Sternenlicht in der Nacht.
    Steh nicht weinend an meinem Grab,
    Ich bin nicht dort unten, ich schlafe nicht.
    Du kannst mich nur nicht mehr sehen, nicht mehr berühren.
    Aber ich werde immer da sein, egal wo du bist.
    Werde der Wind sein, der zärtlich durch dein Haar streicht –
    der Regen, der sanft deine Haut berührt –
    der Regenbogen am Horizont, der dir die schönsten Farben schenkt –
    die Sonne, die dich wärmt und mit dir lacht –
    der Duft von Sommer, den du einatmest –
    die Erde, auf der du gehst –
    die Nacht, in der ich für dich die Sterne erstrahlen lasse –
    der Tag, der dir tausend Überraschungen bringt –
    die Hoffnung, die dich trägt, wenn du traurig bist –
    dieses Gefühl, was in dir ist, wenn du glücklich bist.
    Du kannst mit mir reden, ich werde dich immer hören –
    oder einfach weinen, dann nehm ich dich in meinen Arm und du wirst dich frei fühlen.
    Ich werd über deinen Schlaf wachen und dir wundervolle Träume schenken.
    Du brauchst keine Angst haben, wenn du daran glaubst – du bist niemals allein,
    weil ich immer da sein werde –
    wenn du an mich denkst, so wie ich an dich denke!
    Aufrichtiges Beileid und euch allen viel Kraft und Beistand in dieser schweren Zeit – Familie Anne-Marie und Christian Tramberger

  14. Christian, Lydia, Nathalie m Alessandro, Manuel m Monja

    Viel zu früh bist du Gischi aus dem Leben geschieden, aber in unserem Herzen wirst du immer weiterlegen !

    Gischi du warst ein einzigartiger Mensch und Freund. Viele Stunden voller Freude haben wir alle gemeinsam mit Dir verbringen dürfen. Vielen Dank dafür.
    Der Trauerfamilie wünschen wir viel Kraft in diesen schweren Stunden und Tagen.

  15. Liebe Trauerfamilie und liebe Sanny.

    Ich und die ganze Firma Drei möchten Ihnen unser herzliches Beileid aussprechen.
    Für mich war Christof immer ein Vorbild als Mitarbeiter und Kollege. Seine Freundlichkeit und sein nettes Wesen hat Ihn besonders ausgezeichnet.
    Ich persönlich war sehr stolz, das er in meinen Team gearbeitet hat und werde Christof in meinem Herzen behalten.

  16. Lieber Richard, Andrea, Emanuel und Tobias. Liebe Sanela –
    ich weiß, dass es keine Worte dafür gibt, das Unbegreifliche begreibar zu machen. Trotzdem möchte ich euch mein tiefstes Mitgefühl und Beileid aussprechen. Das Wissen, dass man Gottes Willen akzeptieren muss und die Hoffnung, dass Gischi, da wo er jetzt ist, gut aufgehoben ist, hilft vielleicht ein wenig.
    In ehrlicher Verbundenheit – Karl Heinz.

  17. Ein Mensch, der uns verlässt,
    ist wie eine Sonne, die versinkt.
    Aber etwas von ihrem Licht bleibt
    immer in unserem Herzen zurück

    Lieber Christof,
    wir haben zwar nicht lange bei Drei zusammen gearbeitet, aber immer wenn ich euch besucht habe, war es mit dir immer eine lustige Zeit. Du warst immer gut gelaunt und hast es geschafft jeden mit deiner postiven Art mitzureißen. Du hinterlässt ein großes Loch. Aber ich bin davon überzeugt wir sehen uns mal wieder.
    Deiner Familie, Freundin und Freunde wünsche ich viel Kraft und Liebe in dieser besonders schwierigen Zeit.
    Karin Hufnagl

  18. Ein Korn in die Erde gesät,
    ein Keimling aufgegangen,
    ein Halm feststehend
    mit Knoten die ihm Halt gaben
    auf einem großen Feld.
    Die Ähre stark und kräftig
    jedem Wetter trotzend.

    Er, der das Korn setzen
    und den Halm gedeihen ließ,
    befand das die Ähre reif war
    und schnitt sie.

    Lieber Richard, Adrea, Tobias, Emanuel und Trauerfamilie!
    Ich möchte euch mein aufrichtiges Mitgefühl aussprechen.

    Christine Dablander mit Bernhard, Harald und Thomas

  19. Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
    dann werde ich auf dem schönsten
    der vielen, vielen Sterne sitzen
    und zu Dir herabwinken.
    Ich werde Dir Trost und Licht senden,
    damit Du mich in Deiner Welt
    sehen kannst und nicht vergisst.
    Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
    denn schau nur:
    Ich habe jetzt einen eigenen Stern!

  20. Wir wissen du wärst heute hier, wenn der Himmel nicht so weit weg wäre.

    Wir werden dich nie vergessen.
    Du wirst immer ein Teil von uns bleiben.
    In Liebe,
    Andrea mit Thomas und Fabienne Walch

  21. Liebe Trauerfamilie! Andrea , Richard , Emanuel und Tobias!

    Ganz still und leise, ohne Worte ging Christof von seinen Lieben fort.
    Er hatte ein gutes Herz besessen, nun ruht es still doch unvergessen.
    Es ist so schwer, es zu verstehen, dass er uns so schnell verließ.

    Wünschen euch viel Kraft in der schweren Zeit und sind im Gedanken bei euch!

    Ruhe in Frieden . Du wirst in unserem Herzen bleiben!

    Herma, Stefanie und Denise Prantl

  22. Liebe Trauerfamilie, liebe Sanny, liebe Freunde!

    Viel Kraft und Liebe in dieser schweren Zeit. Wir sind in Gedanken bei euch.

    Christof, ich vermisse dich. Ich vermisse dein Lächeln wenn du morgens zur Arbeit kommst und man dann weiß, dass der Tag nur gut werden kann. Ich vermisse es, mit dir bei einem Kaffee über deinen Tag oder dein Wochenende zu reden. Von deinen Plänen und Träumen zu erfahren. Du warst immer hilfsbereit und hast jedem nur das Beste gegönnt. Du warst viel mehr als ein Arbeitskollege. Für deine ehrliche, aufrichtige Freundschaft danke ich dir aus tiefstem Herzen. Ich habe viel von dir gelernt und das werde ich mir stets beibehalten.

    Ich danke dir.
    Du wirst immer einen ganz speziellen Platz in meinem Herzen und in meinen Gedanken haben.

    René mit Familie

  23. Markus Jerzens

    Welche Worte können bei tiefer Trauer helfen, ich weiß es nicht.
    Ich habe Christof seine Familie und Freundin Sanny in mein Herz geschlossen.
    Es ist jetzt eine schwere Zeit für alle,auch ich fühle Trauer.
    Falls ich euch irgendwie helfen kann sagt es mir.
    Ich werde Christof nie vergessen,alles was in meinem Herzen ist bleibt auch da.

  24. Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
    wird es dir sein, als lachten alle Sterne,
    weil ich auf einem von ihnen wohne,
    weil ich auf einem von ihnen lache,
    du allein wirst Sterne haben, die lachen können.
    Wenn du dich getröstet hast (man tröstet sich immer),
    wirst du froh sein, mich gekannt zu haben.
    Du wirst immer mein Freund sein, und deine Freunde werden erstaunt sein,
    wenn sie sehen, daß du den Himmel anblickst und lachst.

    Antoine de Saint-Exupéry – Der kleine Prinz

    Lieber Gischi!

    Auch wenn wir jetzt sehr traurig sind, zaubert der Gedanke an dich stets ein Lächeln auf unser Gesicht. Du bist so ein liebenswerter, offener, lustiger und hilfsbereiter junger Mensch – und wir sind überzeugt, dass du auch jetzt immer dort bist, wo liebevoll an dich gedacht wird.

    Liebe Andrea, lieber Richi, lieber Tobi, lieber Manu, liebe Sanny!

    Wo Worte fehlen, soll man das Herz sprechen lassen…. Innig verbunden mit euch ….

    Marina und Hermann

  25. Spuren im Sand

    Eines Nachts hatte ich einen Traum:
    Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
    Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten,
    Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben.
    Und jedesmal sah ich zwei Fußspuren im Sand,
    meine eigene und die meines Herrn.
    Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen
    war, blickte ich zurück. Ich erschrak, als ich entdeckte,
    daß an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur
    zu sehen war. Und das waren gerade die schwersten
    Zeiten meines Lebens.

    Besorgt fragte ich den Herrn:
    „Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du
    mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein.
    Aber jetzt entdecke ich, daß in den schwersten Zeiten
    meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
    Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am
    meisten brauchte?“

    Da antwortete er:
    „Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie
    allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
    Dort wo du nur eine Spur gesehen hast,
    da habe ich dich getragen.“

  26. Lieber Gischi,
    liebe Trauerfamilie, liebe Sanny

    So wie der Wind mit den Bäumen spielt,
    so spielt das Schicksal mit den Menschen.
    Man sieht sich, man lernt sich kennen,
    gewinnt sich lieb und muss sich trennen.
    Der Mensch kann viel ertragen und erleiden,
    er kann vom Liebsten, was er hat,
    in Wehmut scheiden,
    er kann die Sonne meiden und das Licht,
    doch vergessen, was er einst geliebt,
    das kann er nicht.

    Viel kraft in dieser schweren Zeit.

    Gischi du warst ein wunderbarer Mensch. Du hattest immer ein Lächeln auf den Lippen und warst stets für deine Leute da, wenn jemand Hilfe brauchte. Danke für die wundrschöne Zeit, die wir mit dir verbringen durften. Leider war sie viel zu kurz. Wir werden dich nie vergessen und dich stets im Herzen tragen.

    Rene und Sabrina

  27. Christof machte jede Begegnung mit ihm zu einem tiefen, engen, absoluten Ereignis.
    Ob jung oder alt; jeder hat eine besondere – intensive Geschichte mit ihm geschrieben.
    Wir wachen über dich.
    Wache du auch über uns.
    Dein Patenkind Stefan, Julia, Anja, Angelika und Gerhard.

  28. Liebe Familie & Freunde,

    es ist so schwer zu verstehen, dass Christof nicht mehr unter uns ist. Uns fehlen die Worte. Viel Kraft und Liebe in dieser schweren Zeit. Wir sind in Gedanken bei Euch.

    Christof, ich vermisse dich. Ich vermisse es, zur Arbeit zu kommen und dein Lächeln zu sehen. Zu wissen, dass der dann Tag nur gut werden kann. Ich vermisse es, mit dir über dein Wochenende oder Tag zu sprechen. Wie es dir geht, was du erlebt hast. Was deine Pläne sind. Du bist immer fröhlich gewesen. Deine guten Launen haben angesteckt. Du hast immer geholfen wo du nur konntest. Es wird so schwer ohne dich und ich realisiere es immer noch nicht.

    Du bist für mich viel mehr als ein Arbeitskollege gewesen. Für unsere schöne Freundschaft möchte ich dir aus tiefstem Herzen danken. Ich habe viel von dir gelernt. Und das werde ich mir stets beibehalten.

    Ich denke an dich. Jeden Tag! Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.

    René mit Familie

  29. Entschwunden dem Blick ist
    das irdische Bild.
    Ihm nach schaut das Auge,
    mit Tränen gefüllt.
    Fort lebt er im liebenden Herzen.
    Wir wünschen euch einen Regenbogen
    der Hoffnung gibt und Brücken schlägt
    der euch mit seinen Farben
    durch diese traurigen Tage trägt.
    Wir wünschen euch, dass ihr trotz
    dem unermesslichen Schmerz diese Dinge nicht vergesst.
    Wir wünschen euch, Menschen an eure Seite, die
    für euch da sind, die euch gut tun.
    Liebe Andrea, lieber Richard, lieber Emanuel und Tobias, liebe Trauerfamilie!
    Wir wünschen euch, dass ihr diese Hilfe annehmen könnt.
    Viel Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit und darüber hinaus.
    Im stillen Gedenken entbieten wir unsere herzliche Anteilnahme.
    Marion und Helmut mit Dominic, Lucia und Marc

  30. Liebe Andrea, lieber Richie, Tobi und Manu, liebe Sanny!

    Es ist zu früh – sagt das Herz
    Es ist Gottes Wille – sagt der Glaube
    Du fehlst uns – sagt die Liebe
    Und wer sagt – so ist das Leben
    der weiß nicht – wie weh es tut.

    Lieber Gischi,
    Uns fehlen die Worte…
    Wir möchten uns bei Dir für Deine unglaublich besonders nette ruhige Art, für Deine Hilfsbereitschaft und
    für Deine aufrichtige Freundschaft, die uns jetzt schon so sehr fehlt, bedanken.

    In tiefer Trauer und Verbundenheit
    Matthias mit Miriam

  31. Lieber Richard,liebe Andrea,lieber Tobias,lieber Emanuel!

    Ich wünsche euch,
    ARME, die euch tragen,
    HERZEN, die euch Wärme geben,
    HÄNDE, die euch halten,
    MENSCHEN, die euch zuhören, wenn ihr reden wollt,
    FREUNDE, die eure Tränen trocknen,
    SONNENSTRAHLEN, die euch zeigen,es gibt noch ein Licht,
    GEDANKEN, die eure Schmerzen teilen,
    HOFFNUNG, die euch weiter atmen lässt.

    Ich wünsche euch die nötige Kraft!
    Mein aufrichtiges Mitgefühl!

  32. Der Tod ist nicht,
    ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.
    Ich bin ich, ihr seid ihr.
    Das, was ich für Euch war, bin ich immer noch.
    Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.
    Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
    Gebraucht nicht eine andere Redensweise,
    seid nicht feierlich oder traurig.
    Lacht weiterhin über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben.
    Betet, lacht, denkt an mich, betet für mich
    damit mein Name im Hause gesprochen wird,
    so wie es immer war,
    ohne besondere Betonung, ohne die Spur des Schattens.
    Das Leben bedeutet das, was es immer war.
    Der Faden ist nicht durchschnitten.
    Warum soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
    nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
    Ich bin nicht weit weg,
    nur auf der anderen Seite des Weges
    Liebe Trauerfamilie !
    Wir wissen nicht mit welchen Worten in dieser Situation das Richtige gesagt ist, aber ich möchte euch unser herzliches Beileid aussprechen.
    Möge Euch die Erinnerung an den lieben Verstorbenen begleiten wie ein wärmender Sonnenstrahl

Neuer Eintrag
In lieber Erinnerung!
Hoff dir geats guat Gischi!
Schick mir die Kraft
vermiss di gischi
eine Mama aus Sautens
requiescat in pace
Ruhe in Frieden
Schaug guat auf ins da unten Bro
In lieber Erinnerung!
In lieber Erinnerung!
Ein Osterlicht für Dich
Ruhe sanft in Gottes Liebe
Ruhe in Frieden
A liachtl für di
ruhe in frieden lieber christof
ruhe in frieden lieber christof
In lieber Erinnerung!
Kraft für die Deinen !
Ein Licht für dich!
Mir segn ins wieder Gischi!
In lieber Erinnerung!
Ein Licht aus Erfurt
Ein Licht für Dich
Ein Licht aus Haiming
Maria Schöpf
Fam. Kluibenschädl
Für die Familie und Freundin
Eine Mama
eine Mama aus Silz
Für immer in meinem Herzen bis wir uns wiedersehen
In lieber Erinnerung!
Ruhe in Frieden!
Leuchte als Stern für uns
In lieber Erinnerung!
Gischi du bist immer in meinem Herzen
Ich vermisse dich so sehr.
a liachtl aus Ötztal-Bahnhof, Niko Thaler
Karin Scalet mit Familie
liebevolle Gedanken werden Dich immer erreichen; I.W.
ein LIcht aus Haiming
Neue Kerze anzünden