Melmer Alfons

* 18.02.1934     † 22.11.2019     (85 Jahre)

parte alfons Melmer

12 thoughts on “Melmer Alfons

  1. Aufrichtiges Beileid entbieten Euch Albert und Monika Tschallener, Zams

  2. Lieber Tata, lieber Opa !

    Plötzlich und unerwartet bist du am Freitag von uns gegangen. So schwer und unverständlich Dein Tod für uns alle ist, möchten wir Dir noch ein paar Worte mit auf deine Reise geben:

    Du hast unser Leben reich gemacht, in Liebe und Dankbarkeit schauen wir auf die wunderschöne Zeit mit Dir zurück.
    Wir sind unglaublich stolz und dankbar, so einen Tata/Opa, wie Dich gehabt zu haben.
    Durch Deinen Fleiß, Deine Geselligkeit, Zufriedenheit und Hilfsbereitschaft hast Du uns den richtigen Weg nicht nur gezeigt, sondern ihn auch vorgelebt.
    Wenn wir unsere gemeinsame Zeit rückblickend betrachten, tauchen in unseren Gedanken viele schöne Erinnerungen auf.

    Du warst für die meisten, die Dich kannten, der „Hoadn Alfons“: Gemeindearbeiter, Lifteler, Versicherungsvertreter, ein guter Kartner und ein Mensch, der immer geholfen hat, wenn man Dich brauchte. Für uns warst du aber nicht nur der „Hoadn“, nein für uns warst Du unser geliebter Tata und Opa mit dem wir viel lachen, reden und diskutieren konnten. Nicht immer ist man mit Dir auf einen „grünen Zweig“ gekommen, trotzdem hast Du schließlich die Diskussion mit einem „wenn da muansch“ beendet und warst nie böse. Für uns hast Du alles gemacht und mit Dir konnten wir alles machen. Strenge oder gar eine Bestrafung gab es bei Dir selten.
    Kinder und besonders Hausgäste hast Du gern gepflanzt. Dabei hast Du früher gerne einen Piraten (Schweizer Kracher) entzündet, um alle zu erschrecken. Dein geliebtes Moped, mit dem Du einige Abenteuer erlebt hast, und Deinen Schnupftabak hast Du vor einigen Jahren – gezwungenermaßen – gegen einen bequemen Fernsehsessel und einen Rollator ausgetauscht. Tirol-Heute und Skirennen hast Du selten verpasst, in Deinem Sessel hattest Du auch die besten Voraussetzungen um mit zufiebern. Besonders in letzter Zeit hast Du auch bei Besuch gerne ein biss‘l die Augen zu gemacht.
    Deinen Appetit konnte man Dir bis zum Schluss nicht nehmen, der war sogar da, obwohl du keinen Hunger hattest. Ohne „Zuckerlen“ gingst Du nie ins Bett. Neben Deinem Bett stand immer eine Schachtel davon. Eine Packung in zwei Tagen… Cola war dein Lieblingsgetränk, auch ein Glas Rot-Süß hast du gerne getrunken.
    Für Mama/Oma hast du manche Strapazen in Kauf genommen. Was heute einfach klingt, war damals für dich – ohne Führerschein – nicht so einfach, eine Frau von so weit her, zu heiraten. Auch um deine Frau zu besuchen hast Du viel auf Dich genommen. Beispielsweise hast Du einmal ein MOTORRAD ausgeliehen und hast Dich auf die – damals noch – weite Reise nach Sölden gemacht. Der Heimweg verlief dann leider etwas anders als erwartet und endete für Dich im Krankenhaus.

    Wir könnten noch ewig weiter schreiben und vieles aus Deinem bewegten Leben erzählen, noch viel lieber aber würden wir noch mehr mit Dir hier erleben… Leider war die Zeit mit Dir zu kurz und auch einen Deiner letzten Wünsche: „… in die Wiese, zum Markus essen gehen…“ konnten wir leider nicht mehr erfüllen. Wir versprechen Dir aber, dass Du immer in unserem Herzen bist, und wünschen Dir nur das Beste, da wo immer Du jetzt bist. Wir sehen uns…

    „Der Tata/Opa war’s – was braucht‘s der Worte mehr“

  3. Lieber Stefan, Manuela, Julia und Sandro
    liebe Trauerfamilie

    Es ist zu früh – sagt das Herz.
    Es ist Gottes Wille – sagt der Glaube.
    Du fehlst – sagt die Liebe.

    Und wer sagt – so ist das Leben
    der weiß nicht – wie weh das tut.

    Aufrichtige Anteilnahme entbieten Euch Anja, Peter, Florian und Jakob

  4. Liebe Laura mit Josef und Steffi, liebe Trauerfamilien

    Ein Vater verabschiedet sich!
    Ich gehe nun, aber meine Liebe zu Euch bleibt
    Ich werde Euch vom Himmel aus lieben,
    wie ich Euch auf Erden geliebt habe,
    werde mich um Euch sorgen,
    werde mit Euch lachen und weinen,
    werde da sein,
    wenn Ihr mich braucht.

    Mit schweigender Umarmung und in Gedanken bei Euch
    Eure Nachbarn
    Erika mit Ali, Evelin und Elias

  5. Lieber Opa,
    ab iatz fahr i zu jedem besuch in Piösmes mit am unwohlen Gefühl, weil mar dann wieder bewusst wert wia sehr du fehlsch… weil da wert kuaner mehr aufm bankl hocken, der mi mit blede Sprüche empfangt, sobald i ausm auto aussteig.
    I wer dei ,,fahr langsam“, ,,pass auf di auf“ und ,,kim ja bald wieder“ vermissen. Iatz bin i dran Danke zu sagen. Opa, machs guat und pass da oben auf di auf. Und schaug guat auf deine Lieben da unten.

    Deine Selina

  6. Liebe Trauerfamilie

    Wenn die Sonne des Lebens untergeht,
    leuchten die Sterne der Erinnerung.

    In stiller Anteilnahme
    Petra, Mathias, Fabian und Marina.

  7. Liebe Trauerfamilie

    Alles hat seine Zeit.
    Es gibt eine Zeit der Stille,
    eine Zeit des Schmerzes und der Trauer,
    aber auch eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

    Trösten ist eine Kunst des Herzens
    sie besteht oft nur darin,
    liebevoll zu schweigen und
    schweigend mitzuleiden.

    Es war immer sehr nett mit Alfons zu “huangarten ”
    und wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.
    Deine Nachbarn Thomas, Angelika und Manuel.

  8. Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.
    Liebe Trauerfamilie, wir drücken euch unser Beileid und Mitgefühl an Alfons Tod aus und wünschen euch viel Kraft und Trost in diesen schweren Tagen. Fam. Manuela & Thomas Eberhart

  9. Lieber Stefan mit Manuela, Julia und Sandro…

    Gute Menschen gleichen Sternen
    sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen..

    Aufrichtige Anteilnahme und viel Kraft für die vielen dunklen Stunden wünschen Euch von ganzem Herzen

    Sepp & Carmen mit Mathias, Julia und Fabian

  10. Lieber Stefan, liebe Manuela
    sehr geehrte Trauerfamilie!

    Der Zeitpunkt ist unwichtig, wenn Du einen Menschen verlierst –
    Es ist immer zu früh und es tut weh.

    Wir wünschen Euch in dieser schweren Zeit viel Kraft und Sonnenstrahlen die euch zeigen, wie schön Erinnerungen sind.

    In stiller Anteilnahme
    Manuela und Martin Thaler

  11. Liebe Trauerfamilie!
    Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles,niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit!
    Lieber Alfons Ruhe in Frieden!
    Wir wünschen euch viel Kraft in dieser schweren Zeit – in stiller Anteilnahme Eiter Monika und Dominic

  12. Unser Herzliches Beileid an die Trauerfamilie,
    und viel Kraft für die kommenden Tage.

Neuer Eintrag
Wir vermissen dich Mama und Andrea Werner
Ruhe in Frieden
Adventliachtl von Marietta
Ludger und Ellen
Deine Nachbarn Thomas,Angelika und Manuel
Ramona Hofer
Fam.Markus und Monika Deutschmann
Wir vermissen dich Mama und Andrea Werner
Wir vermissen dich Mama und Andrea Werner
Ruhe in Frieden Deine Nachbarin Renate
Manuela und Kurt
Krismer Andrea
Gerhard & Irene Raggl
Deine Nachbarn Thomas,Angelika und Manuel
Ruhe in Frieden Mama und Andrea
In Gottes Hand
In lieber Erinnerung. Bianca
In lieber Erinnerung. Bianca
In stillen Gedenken- Fam. Lisbeth und Hans Wille
Fam Burkhard und Sabine Gabl
Ruhe in Frieden
Aufrichtige Anteilnahme Beate,Fabienne und Tobias
In lieber Erinnerung
Thomas, Angelika und Manuel
Wir vermissen dich Mama und Andrea Werner
Ruhe in Frieden
Fam. Silvia u. Edi Schiechtl
Pfiati Opa dein Raphael
Fam. Neurauter Markus u. Annette
Rita und Martin Laimer
Carina Haid
Ruhe in Frieden Angelika
Elmar & Bianca
Rosl mit Hermann
Rosl mit Hermann
Sandra. Fam
Schmid Anja, Peter, Florian und Jakob
Tanja & Martin mit Lorena
Sonja. Stefan und Fabien Zangerl
Robert und Christine
Neue Kerze anzünden