Tangl Renate

* 04.09.1945     † 29.05.2018     (72 Jahre)

Parte RenateTangl

7 thoughts on “Tangl Renate

  1. Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde,
    legte er seinen Arm um mich und sprach: Komm heim.
    Renate, ruhe in Frieden!

    Liebe Trauerfamilie!
    Wir durften Renate ein Stück ihres Lebens begleiten und werden sie in guter Erinnerung behalten. Wir entbieten unser herzliches und aufrichtiges Beileid und wünschen euch viel Kraft,
    das Team vom Sozialsprengel Imst

  2. Liebe Renate-Oktober 2017-Krankenhaus Zams,
    dir ging es viel schlechter wie mir-aber du bist zu mir
    ans Bett gekommen und hast mich getröstet.
    Wünsch dir eine gute Reise in den Himmel!

  3. Der Tod ist das Tor zum Licht , am Ende eines mühsam gewordenem Leben

    ,Aufrichtige Anteilnahme entbietet

    Rosmarie Almhofer mit Familie

  4. ANCHE SE LONTANI SIAMO VICINI NEL DOLORE DI TUTTA LA NOSTRA FAMIGLIA.
    TI AUGURIAMO UN DOLCE CAMMINO VERSO IL RIPOSO ETERNO, IN NOI RIMARRA‘ PER SEMPRE UN TENERO RICORDO DELLA NOSTRA DOLCE RENATE.
    CON ENORME AFFETTO TUA SORELLA HEDWIG,VITTORIO,SIMONE EMANUELA,RAFFAELE E I LORO FIGLI.

  5. Wenn sich der Mutteraugen schliessen,
    ihr liebes Herz im Tode bricht,
    dann ist das schönste Band zerrissen,
    denn Mutterliebe ersetzt man nicht.

    Aufrichtige Anterilnahme entbietet
    Elke mit Familie

  6. Wünsch euch viel Kraft in dieser schweren Zeit-
    Bin Gedanklich bei euch

    Waltraud und Martin Pohl

  7. Lieber Christian, lieber Thomas!

    Die Nachricht vom Tod von Renate trifft mich sehr. Habe auch ich in den letzten Monaten oft vor dem Sarg eines geliebten Menschen gestanden, so trifft es auch euch in letzter Zeit sehr oft.

    Renate war für mich das, was man eine „fleißige Biene“ bezeichnet. Unermüdlich hat sie gearbeitet. Egal,ob im Familienbetrieb oder an ihren sonstigen Arbeitsstätten. Viele Jahre – euer Haus war durch die Probenarbeit, fast unser zweites Daheim – sind mittlerweile vergangen. Gespräche, nette Begebenheiten fließen durch meine Gedanken. Wieder geht ein liebevoller Mensch, der das Wort „ich“ kaum kannte, in die Ewigkeit. Wie oft hat Renate, wenn wir uns trafen, mich auf an Kaffee eingeladen. Wie oft habe ich es versprochen? An Ratscher mit*n Franz, der Frieda und der Renate. Alles ist Vergangenheit, ist Gestern und früher!
    Wie oft habe ich als Kind die Augen verdreht, wenn meine Eltern – Gott hab sie selig – von „Damals“ oder „Früher“ sprachen. Jetzt ist es bei mir soweit.
    Renate, danke für alles, was du, ohne Dank zu erwarten, für uns getan hast, Wie viel Dreck hast du entfernen müssen, weil die vielen Füße der Musiker in eurem Haus nicht immer dachten, abzustreifen! Wie viel Energie und Kraft hast du in die Pflege von Frieda investiert? Eigentlich ein Leben voller Pflichten und Arbeiten, wenige Momente der Erholung, des Genießens und Zurücklehnens hast du gelebt.
    Ruhe in Frieden, bei der Frieda, beim Franz und beim Günther.

    Und wir leben weiter im Wissen und Glauben mit diesen pathetischen Worten im Ohr, „amol, sehn wir uns wieder“!

    Helmut

Neuer Eintrag
Kurz Michael
Kurz Michael
Thomas und Michaela
Christian
Thomas Kind
Pfiat di
Michael Kurz
Heide
Kurz Michael
Christian
R.I.P File Gertrud
Monika und Jürgen
Ruhe bei deinen Lieben
Fam. Hannes u. Barbara Stigger
„Helfende Hände“ Tarrenz
Fam. Herbert und Eva Keplinger
Pensionistenverband Österreichs Ortsgruppe Tarrenz
Brigitte und Kurt Lung
Fam. Michi Stangl
Ruhe in Frieden
Sozialsprengel Imst
R. I. P. Fsmilie Raffaele Bruno.
Kurz Michael
Astrid Klotz
Unsinn Maria
Fam. Doppelhofer
Stein Beatrix und Michael
Petra Ritter mit Familie
Fini & Otmar
Thea Friedle
Fam. Harald Happacher
Fam.Rosmarie Almhofer
Heide
Fam Berghammer
Fam. Happacher Manfred
Fam. Martin Tangl
Marina
Angelika Winkler
Walch Birgit
Fam. Claudia und Werner Dialer
Neue Kerze anzünden